Elternfortbildung Modul 3: Wie gelingen effektive und positive Lernprozesse?

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Samstag, 14. November 2020 12:00–15:00 Uhr

Kursnummer T 20190 I
Dozentin Eleni Kapnisti Abedini
Datum Samstag, 14.11.2020 12:00–15:00 Uhr
Gebühr 41,50 EUR
Ort

Idstein
Wiesbadener Straße 51
65510 Idstein
Raum 2

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren.

Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Starke Kinder brauchen starke Eltern!
Herzlich willkommen zur Fortbildung für interessierte und offene Eltern, die sich in der professionellen Begleitung ihrer Kinder weiterbilden möchten!
Die Wissenschaft hat viele hochinteressante Erkenntnisse darüber gewonnen, wie unser Handeln gesteuert wird, unsere Gefühle entstehen und welche Bedingungen und Voraussetzungen gelingende Veränderungs- und Lernprozesse benötigen. Obwohl in unseren Kindern alles angelegt ist, was sie für ihre individuelle Lebenszufriedenheit benötigen, können sie doch oft ihr volles Potenzial nicht ausschöpfen. Der Grund hierfür ist, dass ihnen häufig in den entscheidenden Momenten durch Erziehung und äußere Einflüsse der Zugang zu ihrem Selbst und ihrem individuellen Potenzial fehlt.
Damit ein vorhandenes Talent in Leistung umgesetzt werden kann, müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Dies gelingt leider nicht immer. Häufig sind es sehr begabte und talentierte SchülerInnen, die in ihren Schulleistungen weit unter ihren Möglichkeiten und Potenzialen bleiben oder Kinder, die sich verweigern und oft mit AD(H)S oder ASS falsch diagnostiziert werden.
Umfassende und neue Erkenntnisse aus der Persönlichkeitstheorie und den Neurowissenschaften zeigen inzwischen Möglichkeiten auf, die Funktionsweise unseres Gehirns zu beeinflussen und damit gewünschte Selbststeuerungskompetenzen zu erlangen.
Dies kann insbesondere bei Lernstörungen von großem Vorteil sein. Als „Lernstörung“ werden hier alle Faktoren bezeichnet, die verhindern, dass ein vorhandenes Talent in Leistung umgesetzt werden kann, d.h. die betroffenen SchülerInnen in Störung geraten.
Der Umgang mit hochbegabten Kindern oder der Umgang mit Lernstörungen erfordert eine besondere pädagogische Professionalität auch seitens der Eltern. Besondere Kenntnisse in der Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie sind hierbei vonnöten, um jedem Kind in seinem individuellen Entwicklungs- und Lernprozess gerechter zu werden und Entwicklungs- und Lernprozesse besser beobachten und fördern zu können.
In insgesamt 3 Modulen bieten wir Ihnen viele nützliche Informationen u.a. auch aus der Begabungs- und Motivationsforschung an, um erfolgreicher und effizienter Potenziale und Stärken beim eigenen Kind zu entdecken, zu begleiten und fördern zu können. Es wird in diesen Modulen des Weiteren darum gehen, auf der Grundlage neuerer Erkenntnisse aus der Gehirnforschung auch zu verstehen, warum Kinder oft ihr wirkliches Potenzial nicht entfalten können und sich schulisch oft verweigern. In allen Workshops wird besonders darauf Wert gelegt, dass abgesehen vom Vortrag auch genügend Raum zum Austausch und zur Diskussion gegeben sein wird, damit auch das Gehörte und neu-Erlernte vor Ort direkt durch eigene Erfahrungen umgesetzt werden kann.
Am Beispiel der PSI-Persönlichkeits-Interaktions-Theorie nach J.Kuhl
Wissen, was man will, für sich gute Entscheidungen treffen, Probleme lösen, sich in schwierigen Situationen selbst motivieren, eigene Absichten umsetzen und trotz Stress das eigene Handeln gezielt steuern. Wer wünscht sich diese Kompetenz nicht! Im Workshop werden die wichtigsten Grundlagen der PSI-Theorie aufgezeigt und deutlich gemacht, wie dieses Wissen im Alltag und in der täglichen Lernbegleitung ihres Kindes genutzt werden kann. In seinem PSI- Ansatz verbindet J.Kuhl Erkenntnisse aus der Persönlichkeitspsychologie und Motivationsforschung mit den modernen Erkenntnissen der Neurowissenschaften. Basis seiner Theorie sind die vier Gehirnfunktionen, die im direkten Zusammenspiel wesentlich die eigene Motivation, Volition und Selbststeuerung gestalten und bestimmen und für Zielbildung, Handlungsplanung und Ergebniskontrolle stehen.

Eleni Kapnisti Abedini Gymnasiallehrerin


nach oben
 

vhs Rheingau-Taunus e.V.

Erich-Kästner-Str. 5
65232 Taunusstein

E-Mail & Internet

info@vhs-rtk.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 06128/9277-0
Fax: 06128/927735

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2020 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG